Die gängigsten Erektile Dysfunktion Behandlungen

 

Die gängigsten Erektile Dysfunktion Behandlungen

Es gibt so viele Möglichkeiten erektile Dysfunktion zu behandeln. Sie kommen, unter anderem, durch Medikationen, natürliche Heilungsmittel und Vorrichtungen, die irgendwie das Problem lösen können. Beginnen wir mit der Medikation, sodass jeder Mann seine Möglichkeiten kennenlernt, denen er vertrauen kann. Wir sparen uns die pflanzliche Medizin für das Ende auf, weil es die Behandlung ist, die wir unterstützen und auf dieser Webseite empfehlen. Einfach aus dem Grund, weil sie am effektivsten sind und keine Gefahr verbreiten, was in der Standardmedizin stark diskutiert wird.

Die Medikation für Erektile Dysfunktion

Medikation für Erektile DysfunktionBeinahe vor zwanzig Jahren wurden die bekannten blauen Pillen auf dem Markt vorgestellt, als eine Möglichkeit, erektile Dysfunktion und sie brachten ein Problem ans Licht, welches bekannt unter Männern war, aber immer noch ein Tabu war. Seitdem ist Nummer von diagnostizierten Männern mit erektiler Dysfunktion um 250% gestiegen. Bevor die Medizin veröffentlicht wurde, wurde nicht viel über das Problem gesprochen, weil Männer denken würden, dass es keinen Weg zur Heilung gibt und bevorzugten sich selbst vor der Demütigung zu schützen. Heutzutage beginnen sie zu verstehen, dass sie nicht alleine sind und die Diagnosen anfangen leichtfertig zu steigen.

Als Konsequenz dieser Geschehnisse, kamen plötzlich viele andere Medikationen auf den Markt, die versprachen Männern vor erektilen Dysfunktionen zu schützen. Das Ding ist, alle von ihnen kommen mit verschiedenen, potenziell gefährlichen begleitenden Effekt und können nicht von jedem Mann genommen werden. Sogar solche, die keine Gesundheitsprobleme haben. Die reguläre Nutzung von dieser Art Medikament für erektile Dysfunktions-Behandlung ist gefährlich.

Die sogenannten “phosphodiesterase 5 inhibitors” Medikamente, sind zugelassen von den Genehmigungsbehörden und haben zum Ziel, den Blutfluss im Penis zu erhöhen, um eine Erektion zu bekommen. Sie wirken bei durchschnittlich 80% der Männer, aber sie können verstopfte Nasen, Kopfschmerzen, das Gefühl eines geschwollenen Kopfs und andere ähnliche Effekte erzeugen. Für Männer, die unter Herzproblemen oder Diabetes leiden, kann es ernsthaftere Probleme hervorbringen oder sogar zum Tod führen.

Deswegen werden manche “old school” Behandlungsmethoden für erektile Dysfunktion gerade wieder populär. Manche Männer kehren zu Lokalinjektionen zurück, welche eine nahezu Dauererektion erzeugen oder andere Gerätschaften, die den Inhalt direkt in Urethra injezieren. Das Problem mit diesen Methoden ist, dass sie alle ähnliche Gefahren bergen, wie die Pharmazeuten bereits oben erwähnten. Deshalb sind sie keine Langezeitlösung um erektile Dysfunktion zu behandeln. Sie können nur als letzte Ressource verwendet werden, für die Männern bei denen andere Medikamente nicht wirken.

Für manche Männer wird das Problem durch hormonelle Imbalance verursacht, was normalerweise durch ein niedrige Testosteron-Level kommt und durch eine einfache Östrogentherapie behoben werden kann. Die gängigsten Methoden sind Außenhautanwendungen und intravenöse Injektionen. Diese Behandlungen sind jedoch auch gefährlich und benötigen eine intensive Betreuung durch einen Spezialisten.

Die Gerätschaften für Erektile Dysfunktion

Gerätschaften für Erektile DysfunktionNeben den oben genannten, gibt es die alten Vakuumpumpen. Mittlerweile total überholt, aber es wert hier erwähnt zu werden. Sie riskieren das Reißen von Blutgefäßen des Penis und können innere Blutungen verursachen. Die neuen Pumpen mit Wasserkontrolle sind sicherer, aber viel weniger praktikabel. Beide sind heutzutage nur sehr wenig in Gebrauch, weil effizientere Alternativen existieren.

Aber wenn du unter Neurologischen Störungen oder Rückenmarkverletzungen leidest, wird dir keine pflanzliche Behandlung oder Medikation helfen. Die einzige Option wäre dann eine Prothese mit Pumpe, die manuell aktiviert werden kann, um Flüssigkeit in einen eingebauten Zylinder oder verformbare Prothese drücken kann, welche es den Penis für sexuelle Handlungen zu benutzen. Aber neben den Gefahren nicht sicher vor Risiken zu sein, benötigen sie auch einen chirurgischen Eingriff und sollte deshalb immer die letzte Option sein.

Die psychologischen Probleme von Erektiler Dysfunktion

Und schlussendlich gibt es Männer, die neben jeglichen physischen Problem eine Erektion zu bekommen, unter Traumata oder psychischen Blockaden leiden, die sie davon abhalten eine Erektion zu erhalten, die normale sexuelle Aktivitäten zulässt. Für sie ist die beste Lösung auf die bereits genannten Medikamente oder pflanzliche Mittel (über die wir als nächstes sprechen) zurückzugreifen und außerdem einen Therapeuten, bzw. einen Spezialisten um ihre Blockaden für den sexuellen Akt zu lösen. Diese Therapien können individuell oder als Paar durchgeführt werden. Normalerweise beginnen sie alleine und beenden die Therapie mit ihrem Partner.

Die Ergänzungsmittel für Erektile Dysfunktion

Die Naturheilmittel aus Pflanzenextrakten, sind die neuste Herangehensweise zur Behandlung von erektilen Dysfunktionen in einem effektiven, sicheren und zielbringenden Weg. Es gibt viele effiziente Pflanzenextrakte in der Behandlung dieser Dysfunktion, wie z.B. ginkgo biloba, yohimbe (gefährlich), tribulus terrestres, epemedium, rotes ginseng, catuaba bark, und viele andere. Die Sägepalme wir außerdem auch oft genutzt, weil sie in der Absorption der Pflanzenextrakte hilft. Sie kann aber in hohen Mengen auch das Testosteron-Level senken.

Ergänzungsmittel für Erektile DysfunktionDie_Naturheilmittel, ob nur Pflanzenextrakt oder kombinierte Mittel, müssen jeden Tag eingenommen werden, mit oder ohne sexueller Aktivität. Anders als die Pharmazeutischen, die nur bei Bedarf genommen werden.

Das Problem ist, dass dieser Inhalte giftig bei hohen Mengen sind und gleichermaßen Kollateraleffekte hervorrufen können. Darum empfehlen wir nicht sie einzeln zu nehmen. Nur einzig diese Mittel jeden Tag zu nehmen, ist ein komplexer und potentiell gefährlicher Vorgang.

Glücklicherweise gibt es viele Ergänzungsmittel für erektile Dysfunktion die aus einem Mix verschiedener Pflanzenextrakten, wie die oben genannten, bestehen, aber kombiniert in der idealen Dosis, um die bestmöglichen Vorteile zu bekommen ohne Kollateraleffekte zu erzeugen. Sie sind einfach einzunehmen (zwei Pillen am Tag), sicher und effizient, ohne irgendwelche Potentiellen Probleme hervorzurufen, die reguläre Medikation oder einzelnes Nehmen mit sich birgt.

Dies sind unsere Empfehlungen für jeden Mann, der unter erektilen Dysfunktion leidet. Offensichtlich sind Ergänzungsmittel alleine nicht under Lage ernstere Probleme mancher Männer zu beheben und müssen so optimaler Weise auf regulärer Medizin oder einem Mix aus beiden angepasst werden. Dennoch ist dies die Zukunft der Behandlung von erektiler Dysfunktion.

Siehe auch Dieser Artikel

.Oder
Sehen Sie hier die Produkte die wir empfehlen loswerden Erektile Dysfunktion
Klick Hier

 
» Über uns » Kontakte » Bedingungen

Unsere Empfehlungen nicht können in keinem Fall den Rat oder die Anordnung eines Arztes ersetzen. Diese Informationen sollten nie als medizinische Beratung oder eine Verschreibung zur Behandlungen von Krankheiten verstanden werden.

PLPinto.M.de ® All rights reserved.